„Gelsenkirchen ist nicht nur Schalke“

Gelsenkirchen bietet mehr als die Veltins-Arena und Fußball. In der Nähe vom Stadion ist es idyllisch. Direkt an der A2 ist das zu finden, was man im Pott nicht vermuten würde: Einen Park mit See und Bootssteg. Erholung pur mitten in der Großstadt.

Es ist einer der Tage, an denen man denken könnte, es sei viel los auf dem Berger See, doch das ist nicht so. Gerade einmal 4 Ruderboote sind auf dem Gewässer unterwegs, obwohl es ein sonniger Tag im Oktober ist. Ein rotes Boot steuert direkt auf den Steg zu. In ihm sitzen zwei Frauen. Lässig steht Carlo Avino am Bootssteg. Mit einem Harken zieht der 29-Jährige das Boot an den Steg heran, sodass die Passagiere aussteigen können. Danach kettet er das Boot an.

:: Neue Inhaberin und wetterunabhängig ::

Seit mehr als 50 Jahren existiert der Bootsverleih am Berger See schon. Der Vorbesitzer wollte den Steg nicht mehr betreiben. Petra Neumann nutze die Chance und übernahm ihn. Seit März ist sie nun nicht mehr nur die Inhaberin des „Schloss-Biergarten“, sondern auch des „Biergarten am See“, zu dem auch der Bootsverleih gehört.

An den Wochenenden und in den Ferien ist am See mehr los, als an den restlichen Tagen. Doch vom Wetter ist der Betrieb des Bootsverleihs nicht abhängig. Um einem Ansturm im Hochsommer gerecht zu werden, sind zu dieser Zeit alle 32 Boote im Einsatz. Da kann es schon mal voll auf dem See werden. „Ich komme aus der Gastronomie, die sehr unbeständig ist“, so der 29-jährige Avino. Hier ist es genauso. „Mal kommt bei gutem Wetter gar nichts. Dann gibt es Tage, an denen man denkt, es kommt keiner, weil es nieselt. Gerade an solchen Tagen kann viel los sein.“

Genauso bunt, wie die Boote sind die Kunden. Jugendliche, Paare und Familien kommen gerne hier her. „Man sieht alles mögliche“, so Avino. Außerdem kommen viele Patienten der anliegenden Kinderklinik und Rehaklinik am Berger See zum Bootssteg.

Mit 32 Booten ist der Steg am Berger See der Größte in der Region. Einige Gäste kommen von außerhalb wie Familie Spletzer aus Dorsten. Die Familie wollte eigentlich in den Movie Park nach Bottrop. Der Plan wurde wegen zu großen Andrangs auf den Park geändert. Stattdessen fuhren die Drei nach Gelsenkirchen an den Berger See. „Ich komme aus Gelsenkirchen und kenne den Steg“, so der Familienvater. Die Drei waren schon öfters hier rudern und steigen routiniert in das Boot ein.

:: Die Sache mit der Physik::

Auch wenn der Berger See an der tiefsten Stelle gerade einmal 1,80m tief ist, so gestaltet sich das Einsteigen in ein Boot doch manchmal schwerer, als gedacht. „Die haben die Physik nicht so ganz verstanden“, sagt Avino. Dabei grinst er. Am Besten steigt man in der Mitte vom Boot ein, dann kippt es auch nicht um. Es gibt auch Fälle, wo Kunden im Boot sitzen, das Boot vom Steg weggestoßen wird und dann gefragt wird: „Wie geht das?“ Zum Glück werden solche Situationen mit Humor genommen.

:: Randale am Steg ::

Der Humor von Petra Neumann und ihrer Angestellten hat jedoch auch Grenzen. So kam es schon vor, dass der ganze Kiosk mit Graffitis vollgeschmiert war. „Das waren dann die, die schon in der Schule nicht malen konnten“, so der Angestellte Avino. Auch wenn der See sonst mit gerade einmal 70 Zentimetern Tiefe zum Durchwarten einlädt, so ist es für die Belegschaft nicht toll, wenn sie vor Dienstbeginn Tische, Bänke und losgerissene Boote zurück an Ort und Stelle bringen müssen.

„Durch einen TV-Sender denken viele, Gelsenkirchen sei nur Schalke und Hartz 4. Das ist nicht so“, meint Avino.

:: Winterpläne ::

Im Winter wird es ruhig am Bootssteg. Das Wasser wird abgedreht, damit die Wasserleitungen nicht einfrieren. Der Betrieb läuft auf Sparflamme. Am Kiosk dann wohl wird Glühwein verkauft. Einige Mutige wagen sich, wie dieses Jahr im Winter, auf den zugefrorenen See. So kann das Jahr enden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s