Schreibblockade

Mein Studium ist nun endlich kurz vor Ende. Es ist die Hälfte der Bachelorarbeit geschrieben. Und dann passiert es: die Konzentration ist weg, es sind keine Ideen da und ein gerader Satz entsteht auch nicht. Schreibblockade. Doch wie ist das passiert?

Im Dezember war ich bei meinem Prof für die Bachelorarbeit. Ich hatte Fragen und er wollte den aktuellen Wasserstand haben. Gesagt, getan. Meine Fragen hatten sich geklärt, worüber ich dankbar war. Nun stellte sich das nächste Problem: WO genau anfangen? Was soll in die einzelnen Kapitel? Ich hatte keine Idee, was rein sollte. Nachdenken brachte mich nicht weiter. Es sollte keine zündende Idee kommen. Dazu war ich im Dezember gesundheitlich immer wieder komplett ausgeschaltet. Nichts gelang mir und ich trat auf der Stelle.

Die Zeit drängt bis zur Abgabe. Na super auch. Aus lauter Verzweiflung fragte ich dann gestern meinen Feind und Helfer Google. Und schon fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Was war ich doch blind! Die Lösungen lagen zum Teil schon direkt vor mir. Ich habe ganz einfach zu kompliziert gedacht. Hoffentlich hat sich die Schreibblockade jetzt gelöst und kommt nicht wider. Die ist momentan nun wirklich nicht brauchbar!

Nun habe ich sämtliche Quellen schon gespeichert. Ein paar Bücher werde ich mir noch aus der Bibliothek leihen, die sehen besser aus und sind dazu noch wissenschaftlich korrekt. Wobei, nicht in jedem Buch ist korrekt recherchiert. Nur das ist eine andere Geschichte, die ich vielleicht einmal hier erzählen werde.

Warum schreibe ich das? Ganz einfach, jeder Studi kennt es, wenn man auf einmal nicht weiterkommt. Und mich hat eine Schreibblockade nicht zum ersten Mal heimgesucht. Es ist grausam, wenn kein gerader Satz aus einem raus kommt, egal, wie toll das Thema auch ist.

In den letzten Wochen habe ich trotz Schreibblockade meine Spielberichte geschrieben. Das hatte auch ohne Probleme funktioniert. Die Sätze gaben einen Sinn und zum Schluss den Spielbericht. Aber einen Satz für die Bachelorarbeit zustande bringen? Denkste! Natürlich macht es mehr Spaß, einen Blogbeitrag oder Spielbericht zu schreiben, anstatt an der Bachelorarbeit zu sitzen. Ich habe meine Abschlussarbeit auch in der Zeit des Grübelns verflucht, mochte das Thema nicht mehr etc. Doch das lag an dem Brett vorm Kopf.

Planungen für Fotos laufen. Ich denke, in den nächsten Tagen kommen endlich die Bilder aus dem Ruhrpott. Auch ein Best-Of-Bilder 2016 ist geplant. Aber ohne Eishockey, denn das gibt es extra, wenn die Saison zu Ende ist. Freut euch also drauf. Es wird beim Best-Of-2016 höchstwahrscheinlich bisher unveröffentlichtes Material geben. Seid gespannt 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s