Die Sache mit den Akkreditierungen

In diesem Beitrag geht es um das Thema „Akkreditierung“.

Oft genug höre ich aus meinem Freundeskreis, dass ich ein tolles Leben habe. Ich komme in die tollsten Veranstaltungen und das kostenlos. Das mag sein, aber bevor es dazu kommt, steht einem die Bürokratie im Wege.

In der Regel muss beim Veranstalter wegen einer Akkreditierung angefragt werden. Die muss man als Journalist entweder selber stellen, oder die Redaktion erledigt das für einen. Benötigt wird meistens ein Redaktionsauftrag und/oder Presseausweis. Entweder, der Veranstalter sagt zu, dann ist man akkreditiert, oder sie sagen einem aus diversen Gründen ab. So weit so gut.

Konzerte

Bin ich für eine Redaktion unterwegs, so kümmern diese sich in den meisten Fällen darum, dass ich ohne Diskussionen reingelassen werde. Manchmal vergessen die es auch und je nachdem, für welches Medium man unterwegs ist, ist das kein Problem. Es ist schon vorgekommen, dass man diskutieren musste, weil die Redaktion nicht Bescheid gesagt hat, dass jemand kommt. So ist es mir bei einer Redaktion oft genug passiert, dass der Veranstalter nicht wusste, dass ich komme. Es hieß dann immer „Schön, dass Sie da sind“ mit zwei möglichen Zusätzen „Aber das Medium kenne ich nicht“ oder „Ja, die kenne ich. Normalerweise sagen die Bescheid, dass jemand kommt“. Rein durfte ich trotzdem immer.

Sportveranstaltungen

Bei Sportvereinen muss man zu erst am Pressesprecher vorbei. Dieser entscheidet, wer rein darf und wer nicht. Natürlich gibt es immer Bedingungen, unter denen die Akkri erteilt wird. Manche halten sich an die Vorgaben des Verbandes oder der Liga. Es gibt allerdings auch Vereine, die pfeifen auf die Vorgaben und machen ihre eigenen. Manche Vereine rücken gerade bei Fotografen nur noch eine Akkri gegen Bilder raus. Bedeutet: Man muss fünf Bilder abdrücken, um überhaupt in den Genuss einer Akkreditierung zu kommen. Manche verlangen Versicherungsnachweise und/oder einen Presseausweis, der eine Hauptberuflichkeit zeigt.

Vor ein paar Tagen kam ein Anruf von einem Verein bei einem Kollegen von mir an. Der Verein habe nun vom Verband gesagt bekommen, er solle genau überprüfen, wen er da rein lässt. Eigentlich ist das alles kein Problem und eine gute Sache, um Hobby-Fotografen rauszubekommen. Blöd nur, wenn auf einmal bei Hauptberuflern angerufen wird und man hinterher entscheiden wolle, ob besagter Kollege rein darf. Die Entscheidung steht noch aus.

Messen

Auch hier hängt es vom Veranstalter ab, ob man eine Akkri bekommt. So habe ich beispielsweise meinen kleinen Hobby-Blog für die Equitana angegeben. Binnen einer Stunde kam die Zusage dazu. Mit der Hund und Pferd war es ebenfalls kein Problem. Auch die Vivanti ist letztendlich kein Problem.

Veranstaltung vorbei …

Nach einer Veranstaltung beginnt die Arbeit. Man muss alles runter schreiben, Bilder bearbeiten und abschicken. Alleine die Nacharbeit, je nachdem, was geplant war, dauert mindestens eine Stunde. So sitze ich beispielsweise, wenn ich einen Text mit Bildern zum Eishockey schreibe, gut 20-30 Minuten an dem Text. An den Bildern sitze ich gut eine Stunde. Was allerdings der mangelnden Kooperationsbereitschaft meines Laptops geschuldet ist, dass die Bearbeitung der Bilder so lange dauert.

An einem Text für die Zeitung sitze ich gut eine Stunde. Denn nicht immer klappt das so, was man machen soll. Mal passt hier ein Wort nicht oder so.

Dann muss das ganze entweder verschickt oder online gestellt werden. Das Verschicken dauert nicht lange. Das Onlinestellen geht meistens auch schnell.

Grob gesagt, an einem Beitrag kann man mehrere Stunden sitzen und eine Akkreditierung ist kein Freifahrtschein. Sondern eine Menge Arbeit und auch Verantwortung.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s