K+K Cup: Youngster Trophy Finale (13.01 2018)

Die jungen Pferde waren bei der Wienfort Young Horses Trophy auch in diesem Jahr auf dem K+K Cup in der Halle Münsterland vertreten. Springpferde zwischen sieben und achte konnten in der Halle Erfahrungen sammeln, doch ganz unerfahren sind die Vierbeiner nicht.

Joachim Heyer ging ebenfalls an den Start und auch er findet die Halle Münsterland besonders: „Wir kennen ja die Halle und die Atmosphäre in Münster, da nimmt man Pferde mit, die schon ein bisschen mehr Erfahrung haben, vielleicht sechsjährig schon beim Bundeschampionat waren“, erklärt Springreiter Jörg Heyer die Halle. Mit Doriano 13 ging er an den Start. Die erste Runde ging Toni Haßmann, der auch aus der Region stammt. Mit der Stute Pepita Con Spita hatte er das Springen der Klasse M bei den siebenjährigen Pferden für sich entscheiden können. Thomas Holz hat mit Clooney M das Springen der achtjährigen für sich entschieden. Beim Hauptspringen am Sonntagabend wurde es auch interessant. 19 Paare haben sich für das Stechen qualifiziert. Im Parcours standen sieben Hindernisse mit einer Länge von 280 Meter und maximal 48 Sekunden erlaubter Zeit. Der Schnellste war Christopher Kläsener (34,79 Sekunden) auf dem achtjährigen Larocco 4, der sich über ein Preisgeld von 950 Euro freuen durfte. Platz zwei und drei gingen an Vogel mit Chocoboy 2 (36,41 Sekunden) und Mathis Schwentker mit Voll Toll (37,09 Sekunden).

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s