Analog vs. Digital – wenn man alte Bilder in den Händen hält

Bilder, die entwickelt werden, also noch richtig von Hand, gibt es kaum noch. Inzwischen gibt es nur noch digitale Ausdrucke.

Zu analogen Zeiten war man meistens noch darauf angewiesen, dass die Kamera alles gemacht hat. Da sind nicht alle Bilder auf einem Film etwas geworden. Hier das beste Beispiel.

Für einen Blogbeitrag habe ich ein altes Fotos gesucht. Ein ganz bestimmtes. Wo ich es im Keller hatte, wusste ich ungefähr. Doch ich musste mir erst einmal den Weg zu besagter Kiste bahnen, suchte erst in einer anderen, dann in der Richtigen. In besagter Kiste hatte ich ebenfalls eine Kiste mit Bildern. Darin waren dann die Umschläge mit den Bildern samt Negativen. Früher hatte ich mir Schwarz-Weiß Bilder gerne selber gezogen. Nachdem ich wusste, wie es geht. Zumindest hatte ich die Negative selbst entwickelt. Das ging, aber die Positive zu ziehen, dazu hatte ich nicht die Technik. Aber zumindest habe ich das mal gelernt. Aber zurück zum gesuchten Foto. Alle Umschläge hatte ich durchgesucht und das Foto dann doch gefunden.

Analoge Bildersuche und viele Erinnerungen

Ich nahm die Bilder in die Hand und schaute sie mir an. Es kamen viele Erinnerungen hoch. Viele schöne, man sieht Menschen auf den Bildern, die man am liebsten raus retuschieren würde. So geht es mir bei manchen Personen, denn ich kann sie nicht leiden. Zum Glück sehe diese Personen nicht mehr. Sie zwängen sich mir nicht auf und ich tue es ihnen gleich. Danke an dieser Stelle dafür. Es gibt für mich nichts Schlimmeres, als wie wenn ich mich Menschen aufdrängen muss bzw. wenn man gezwungener Maßen dann zusammen sitzt und nichts miteinander anfangen kann. So kann man die Stimmung gleich ruinieren oder gar unter den Gefrierpunkt bringen. Mit dieser angespannten Atmosphäre ist keinem geholfen und es ist besser, wenn man sich nicht sieht.

Dann gibt es Fotos, die mir etwas bedeuten und da ist dann diese eine Person drauf, die ich nicht leiden kann. So ergeht es mir bei vielen Fotos. Gerade von einer Person, die auf verschiedenen Bildern drauf ist, lange ist diese Person ebenfalls ein aufgezwungener Teil meines Lebens gewesen. Ich bin froh, dass diese Person es nicht mehr ist!

Worauf ich eigentlich hinaus will, ist folgendes: Ich mag es, mir die Bilder anzusehen. Das Papier zu fühlen. Das ist schon etwas Besonderes. Fasse ich heute ausgedruckte Bilder an, so finde ich, dass sich das Papier verändert hat. Selbst, wenn man die wegschickt, damit sie richtig ausgedruckt werden.

Früher war nicht alles scharf

Auch auffällig ist, dass die Bilder an Schärfe eingebüßt haben. Ich hatte da ein Foto in der Hand, von dem ich weiß, dass ich es gemacht habe. Allerdings hatte ich das Foto als „scharf“ im Kopf. War dann doch nicht der Fall, dass es scharf war. Da sieht man mal, wie sich die Qualität verändert hat. Die der Kameras und Objektiven ebenfalls.

Inzwischen fotografiere ich digital und was soll ich sagen? Die Bilder sind, wenn der Fokus mitmacht, und je nach Objektiv, so, dass man nicht viel nacharbeiten muss. Vor allem aber erspart es mir Platz. Die Bilder sind auf einer externen Festplatte gespeichert. Diese nimmt keinen Platz weg. Allerdings ist es schöner, sich die Bilder auf Papier anzuschauen. Somit denke ich, alles hat seine Vor-und Nachteile. Einen wirklichen Favoriten habe ich nicht, wobei der Faktor Zeit für mich der ausschlaggebende ist. Digital kann ich die Bilder sofort sehen und beim Analogen muss man diese erst entwickeln lassen. Erst in den Laden bringen, dann warten und eine Woche später abholen.

Auch die Kosten rechne ich mit ein. Die Entwicklung der analogen Bilder kostet, bei den digitalen Bildern hingegen fallen so gesehen keine Kosten an. Es sei denn, man rechnet die Speichermedien sowie eventuelle Kosten für ein Programm zur Bildbearbeitung mit ein. Das war’s dann auch.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s