Fifty Shades of Hausfrauenporno

|WERBUNG|

Studentin trifft auf reichen Unternehmer und verfällt ihm. Doch sie ahnt nichts von seiner Leidenschaft. So lässt sich Fifty Shades of Grey beschreiben.

Als die junge Anastasia Steel den Unternehmer Christian Grey kennenlernt, ahnt sie noch nicht worauf sie sich später einlassen wird, denn sie ist erst nicht an dem Mann interessiert, der ihr den Hof macht. Doch eine Anziehung besteht zwischen den Beiden und so kommt es, wie es kommen muss. Die Literaturstudentin verfällt nach und nach dem Charme des 27-Jährigen Milliardärs. Das führt soweit, dass Ana sich ihm willenlos hingibt und ihm hörig ist. Natürlich kommen nach und nach die sexuellen Vorlieben von Grey ans Licht, was dazu führt, dass dieser sich per Vertrag zu sichern lässt, dass nichts an die Öffentlichkeit kommt. So nimmt eine Romanze ihren Lauf, die von emotionaler Abhängigkeit und Naivität kaum zu überbieten ist.

Fazit:

Ich habe mir das Buch sehr spät gekauft, um zu verstehen, was alle an diesem Buch finden. Denn die Story ist recht einfach gestrickt. Kleine Studentin verknallt sich in einen reichen Unternehmer und wird abhängig von ihm. Das gepaart mit diversen sexuellen Fantasien der Autorin E L James, die nur darauf wartet, diese durch ihre Romanfiguren ausleben zu können. Beim Lesen ist mir „Ana“ mit ihrer „inneren Göttin“ auf die Nerven gegangen, dass ich dieses Buch nicht zu Ende gelesen habe. Dazu habe ich mich gefragt, ob das Buch nicht ein völlig falsches Bild auf die modernen Beziehungen wirft. Denn wenn sich eine Figur von einer anderen Abhängigkeit machen lässt, entsteht immer noch das Bild, dass selbst die moderne Frau ein kleines Mädchen ist, was Liebe mit Sex verwechselt. So ein Buch wollte ich dann doch nicht lesen.

Eine kleine Randbemerkung noch: Ich habe das Buch auf Englisch angefangen, weil ich schon die Leseprobe auf Deutsch kaum ertragen habe. Selbst die Originalversion hat einfach nur enttäuscht.

Fakten:

Autorin: E L James
Genre: Roman / Erotik
Verlag: Arrow
Seiten: 560
Erscheinungsdatum: 2011

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s